DIE “ARCHITECTURE OF MEMORY” AUSSTELLUNG

 

Finkernagel Ross London hat nun schon zum vierten Mal im Rahmen des “Festival of Architecture” an dem RIBA Tag der offenen Tür teilgenommen. Nach den vorangegangenen, sehr erfolgreichen Beiträgen – “Architectural Surgery” für das Thema “Community”, “1:1” für das Thema “Work in Progress” und “Camera Obscura” für das Thema “Capital” – steht unser diesjähriger Beitrag der LFA unter dem Thema “Memory”. Eine Zusammenarbeit mit David Vintiner, einem in London ansässigen Fotografen dessen Arbeiten auch in der National Portrait Gallery zu finden sind.

In 2006 wurden wir vom Stahlwerk Augustfehn, einer kleinen Fabrik im Ammerland, angefragt an der Modernisierung und Umstrukturierung ihrer Anlage aus dem 19. Jahrhundert mitzuwirken. Dies war der Start einer nunmehr über 10-jährigen Zusammenarbeit von Finkernagel Ross und dem Stahlwerk, in dessen Folge drei Projekte verwirklicht wurden. Unter anderem mit dem Schwerpunkt des in Szene setzen von mehreren ausgegrabenen Artefakten einer vergangenen Zeit – eine ehemalige, sorgfältig restaurierte Fabrikuhr, eine Dampfmaschine des neunzehnten Jahrhunderts (die einzige noch betriebsfähige ihrer Art) und mehrere alte original Stahlhämmer.

Diese Projekte, zusammen mit den Momentaufnahmen der Erinnerungen der Gemeinschaft, der Menschen, ihrer Aktivitäten und des Sinnes von Ort, Licht und Materialität, dienten als Grundlage für Ausstellung.